DRUCKEN

Unfallheilbehandlung


Zur Unfallheilbehandlung zählen

  • ärztliche Hilfe,
  • Heilmittel,
  • Heilbehelfe und
  • Pflege in Krankenanstalten.

Die Unfallheilbehandlung hat (im Gegensatz zur Krankenbehandlung) mit allen geeigneten Mitteln, so lange und sooft zu erfolgen, als eine Besserung der Folgen des Arbeitsunfalls oder der Berufskrankheit oder eine Steigerung der Erwerbsfähigkeit zu erwarten ist oder eine Verschlimmerung verhindert werden kann.

Bei der Unfallheilbehandlung gibt es keine Behandlungsbeiträge oder Selbstbehalte.

Besondere Unterstützung

Unter Berücksichtigung der Schwere der Verletzungsfolgen oder der langen Dauer der Behandlung können auf Antrag

  • eine Besuchshilfe bei stationären Aufenthalten,
  • Transportkosten,
  • eine Abgeltung von Kostenbeteiligungen und
  • eine Unterstützung in sonstigen Fällen

gewährt werden.

Diese Leistungen werden während der Unfallheilbehandlung gewährt.