DRUCKEN

Rehabilitation nach Arbeitsunfall bzw. Berufskrankheit


up

MEDIZINISCHE Rehabilitation

Die Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation sind mit der Unfallheilbehandlung gleichzusetzen

Dazu zählen folgende Maßnahmen:

  • ärztliche Hilfe
  • Heilmittel
  • Heilbehelfe
  • Pflege in Krankenanstalten.

Die Unfallheilbehandlung hat (im Gegensatz zur Krankenbehandlung) mit allen geeigneten Mitteln, so lange und sooft zu erfolgen, als eine Besserung der Folgen des Arbeitsunfalls oder der Berufskrankheit oder eine Steigerung der Erwerbsfähigkeit zu erwarten ist oder eine Verschlimmerung verhindert werden kann.
Bei der Unfallheilbehandlung gibt es keine Behandlungsbeiträge oder Selbstbehalte.


up

BERUFLICHE Rehabilitation

 Maßnahmen der beruflichen Rehabilitationszeichen sind:

  • Berufliche Ausbildung (Umschulung) zur Wiedergewinnung oder Erhöhung der Erwerbsfähigkeit
  • Die Gewährung von Zuschüssen und Darlehen
  • Die Hilfe zur Erlangung einer Arbeitsstelle (meist in Zusammenarbeit mir dem AMS)


up

SOZIALE Rehabilitation

 Maßnahmen der sozialen Rehabilitation sind:

  • Zuschüsse und/oder Darlehen zur behindertengerechten Adaptierung einer Wohnung
  • Zuschüsse und/oder Darlehen zum Ankauf bzw. zur Adaptierung eines PKW, um den Arbeitsplatz zu erreichen wenn dem Versehrten die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zumutbar ist.