DRUCKEN

Gesamtverträge


 

Die Beziehungen zwischen den Krankenversicherungsträgern und den freiberuflich tätigen Ärzten sowie den Gruppenpraxen werden durch sogenannte Gesamtverträge geregelt. Sie werden für die Krankenversicherungsträger durch den Hauptverband mit den örtlich zuständigen Ärztekammern*abgeschlossen und bedürfen der Zustimmung des jeweiligen Trägers. Der Sinn dieser eigenartigen Konstruktion besteht darin, dass durch die Einschaltung des Hauptverbandes die Gesamtverträge möglichst nach einheitlichen Grundsätzen für die gesamte gesetzliche Krankenversicherung gestaltet werden sollen.

Auf Seite der Ärzte sind die örtlich zuständigen Ärztekammern*die Vertragspartner der Gesamtverträge. In jedem Bundesland ist eine Ärztekammer eingerichtet. Die Ärztekammern sind gesetzliche Interessenvertretungen und jeder zur Berufsausübung nach dem Ärztegesetz berechtigte Arzt ist obligatorisch Mitglied dieser Kammer.

Wichtige Inhalte dieser Gesamtverträge sind Rechte und Pflichten der Vertragsärzte, die auf Grund dieser Gesamtverträge Einzelverträge mit den Krankenversicherungsträgern abschließen. Weitere Inhalte sind die Honorarordnung, welche detaillierte Bestimmungen über die ärztliche Leistung und das Entgelt der Ärzte enthalten, aber auch der Stellenplan – der Gesamtvertrag regelt Anzahl und örtliche Verteilung der Vertragsärzte.

Für Regelungen über die Vorsorgeuntersuchung bei den niedergelassenen Ärzten sowie spezielle Leistungen etwa im Bereich der Arbeitsmedizin gibt es ebenfalls Gesamtverträge mit der Ärzteschaft.

Die Leistungen der klinisch-psychologischen Diagnostik werden in einem Gesamtvertrag mit dem Berufsverband österreichischer Psychologinnen und Psychologen geregelt.

Auch die Versorgung mit Heilmitteln wird durch einen Gesamtvertrag sichergestellt. Dieser ist zwischen der Österreichischen Apothekerkammer und dem Hauptverband abzuschließen (wieder mit Zustimmung der Krankenversicherungsträger).

*) Für den Bereich der VAEB, als bundesweit zuständiger Träger ist die österreichische Ärztekammer der Vertragspartner der Gesamtverträge!