DRUCKEN

Kinderbetreuungsgeld


up

Was ist das Kinderbetreuungsgeld?

MMDB140303_64624.JPG Das Kinderbetreuungsgeld wurde anstelle des Karenzgeldes eingeführt. Es gebührt für alle Geburten ab dem 1.1.2002.

Während das Karenzgeld nur für Berufstätige vorgesehen war, sind vom Kinderbetreuungsgeld fast alle Personengruppen erfasst. So haben nunmehr beispielsweise auch Hausfrauen und Studentinnen unabhängig von einer früheren Erwerbstätigkeit, einen Anspruch auf diese familienpolitische Maßnahme.

Darüber hinaus wurde durch die höhere Zuverdienstgrenze auch aus beruflicher Sicht eine wesentlich bessere Plattform geschaffen.

up

Wer erhält Kinderbetreuungsgeld?

Grundsätzlich hat ein Elternteil Anspruch auf Kinderbetreuungsgeld (KBG), wenn für das Kind Familienbeihilfe bezogen wird, er mit dem Kind an der Wohnadresse im gemeinsamen Haushalt lebt (idente Hauptwohnsitzmeldung von Elternteil und Kind erforderlich) und der Mittelpunkt der Lebensinteressen in Österreich liegt. Die Zuverdienstgrenze darf nicht überschritten werden. Nicht österreichische Staatsbürger müssen sich samt ihrem Kind nach §§ 8 und 9 Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz rechtmäßig in Österreich aufhalten. Weiters haben auch Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf KBG.

up

Wie und wo stellt man den Antrag?


Der Antrag ist bei der Stelle einzubringen, wo Sie zuletzt versichert oder mitversichert waren. Kommt eine vorangegangene Versicherung nicht in Betracht, kann der Antrag bei der örtlich zuständigen Gebietskrankenkasse gestellt werden.

In allen Fragen über Kinderbetreuungsgeld stehen Ihnen unsere MitarbeiterInnen gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Die Telefonnummern entnehmen Sie bitte unseren Kontakten.