DRUCKEN

Mutter-Kind-Pass


Der Mutter-Kind-Pass dient zur Eintragung der Untersuchungsbefunde während der Schwangerschaft, der Geburt und der ersten Lebensjahre Ihres Kindes. Daher sollten Sie den Mutter-Kind-Pass immer mitnehmen, wenn Sie oder Ihr Kind eine Untersuchung durchführen lassen.

Um die bestmögliche Vorsorge für Ihr Kind und Sie zu gewährleisten, sollten alle Untersuchungen des Mutter-Kind-Passes zu den vorgesehenen Zeiten durchgeführt werden. Den Mutter-Kind-Pass bekommen Sie von Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer behandelnden Einrichtung, nachdem eine Schwangerschaft festgestellt wurde.

Achtung!
Nur die zeitgerechte Durchführung der Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen garantiert Ihnen die Weitergewährung des vollen Kinderbetreuungsgeldes ab dem 21., 17. bzw. 13. Lebensmonat des Kindes.

Die vorgesehenen Untersuchungen werden von Vertragsärzten oder Vertragseinrichtungen gegen Vorlage Ihrer e-card durchgeführt und können direkt mit der VAEB verrechnet werden.

Möchten Sie einen Wahlarzt oder eine Wahleinrichtung in Anspruch nehmen müssen Sie die erbrachte Leistung zuerst selbst bezahlen und können dann die bezahlte Originalhonorarnote bei der nächstgelegenen Dienststelle der VAEB zum tarifmäßigen Kostenersatz einreichen.

Für Untersuchungen im Rahmen des Mutter-Kind-Passes fällt kein Behandlungsbeitrag an.