DRUCKEN

Bezug


Um Heilbehelfe oder Hilfsmittel auf Kosten der VAEB beziehen zu können, ist eine ärztliche Verordnung notwendig. Für eine Reihe von Produkten, wie z.B. Prothesen, Fahrstühle und Hörgeräte ist zusätzlich eine Bewilligung durch die VAEB erforderlich. Die Verordnung eines Heilbehelfes oder Hilfsmittels muss innerhalb von 4 Wochen nach ihrer Ausstellung bzw. nach der erfolgten Bewilligung eingelöst werden. Wird ein Heilbehelf oder Hilfsmittel bei einer Stelle bezogen, die keinen Vertrag mit der VAEB hat, so richtet sich die Kostenerstattung nach dem für Vertragspartner für die jeweilige Leistung geltenden Tarif (brutto) abzüglich eines eventuell vorgeschriebenen Selbstbehaltes.

Heilbehelfe und Hilfsmittel sind von der VAEB in einfacher und zweckentsprechender Ausführung zu gewähren. Die Kosten werden bis zu den in der Satzung vorgesehenen Höchstbeträgen übernommen.