DRUCKEN

Flugrettung


Kann der Versicherte aufgrund seines Zustandes nicht mit einem Krankenwagen auf dem Landweg transportiert werden, können wir die Kosten der Beförderung mit einem Hubschrauber - jedoch nur im Inland - bis zur nächstgelegenen geeigneten Krankenanstalt auf Basis der Satzungszuschüsse übernehmen. Voraussetzung dafür ist, dass die medizinische Notwendigkeit des Lufttransportes ärztlich bestätigt und von der VAEB anerkannt wird.

Bitte beachten Sie:
Die Kosten eines medizinisch notwendigen Heimtransportes aus dem Urlaubsland können nicht übernommen werden. Eine private Reisekrankenversicherung ist daher empfehlenswert.

Die Höhe des Kostenzuschusses für Hubschrauberbeförderungen ist in der Satzung der VAEB festgelegt. 
Unsere Satzung finden Sie unter www.avsv.at.

Bergungskosten und die Kosten der Beförderung bis ins Tal können bei Unfällen in Ausübung von Sport und Touristik nicht übernommen werden.