DRUCKEN

BGF-Fragebogen


Fragebogen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung
Einsatzbereich
Ab 15 Jahre

Verfahren
Modulares Erhebungsinstrument für

  • MitarbeiterInnenbefragungen allgemein
  • Befragungen im Bereich Betriebliche Gesundheitsförderung
Einsetzbarkeit in Kennzahlensystemen (z.B. BSC)

Hintergrund
Das Erhebungsinstrument setzt sich aus mehreren Skalen zusammen und basiert auf Erkenntnissen und Konzepten der Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologie (Belastungs-Beanspruchungs-Konzept, Demand-Controll-Model, Effort-Reward-Imbalance-Model, etc.). Im Vordergrund steht eine salutogenetische Sichtweise, d.h. es wird nach den Bedingungen und protektiven Faktoren (Ressourcen) der Aufrechterhaltung und Wiederherstellung von Gesundheit gefragt. Ziel ist es, Aussagen über das Vorhandensein gesundheitsförderlicher und gesundheitsschädigender Merk¬male der Arbeit und des Gesundheitsverhaltens zu treffen, sowie Hinweise auf Ressourcen und die gesundheitliche Situation der MitarbeiterInnen zu erhalten.

Bereiche der Langversion
▪ Arbeitsbedingungen und Bewertung der Arbeit
▪ Arbeitszufriedenheit
▪ Organisationsklima (Unternehmen, Vorgesetzte/r, KollegInnen)
▪ Erholung und Life Domain Balance
▪ Beschwerden
▪ Gesundheitsverhalten

Standardisierung
Der Fragebogen ist ein standardisiertes Instrument und es besteht die Möglichkeit Benchmarks auszuweisen.

Datenschutz und Anonymität
Bei der Analyse wird das Datenschutzgesetz (DSG 2000) in der jeweils geltenden Fassung eingehalten. Diese Pflichten betreffen im Wesentlichen die Datensicherheit und das Datengeheimnis. Um zu Aussagen über Gruppen von Beschäftigten zu gelangen, benötigt man entsprechende Angaben von den MitarbeiterInnen. Ausschließlich Gesamtergebnisse und einfache Gruppenauswertungen wie z.B. Aufteilungen nach Geschlecht werden an den Auftraggeber übermittelt. Die Auswertungen erfolgen stets so, dass keine Gruppengrößen von weniger als zehn Personen entstehen, um nicht auf Einzelpersonen rückschließen zu können. Wir garantieren die Anonymität der Auswertung und der Berichtlegung.


linkBeispielitems (20.8 KB)