DRUCKEN

Vernetzungstreffen

Vom 25. bis zum 27. März 2013 fand wie jedes Jahr das Vernetzungstreffen für Auszubildende des dritten Lehrjahres der österreichischen Sozialversicherungsträger am „Michlhof“ statt.


Ziele dieses Treffens waren

  • die Vernetzung unter den Teilnehmer/innen
  • die Persönlichkeitsförderung in den Bereichen Selbstvertrauen, Selbstmotivation, kreatives Denken und Teamgeist

Feedback der Lehrlinge:

„Mir persönlich haben alle 5 Stationen gefallen. Das Vernetzungstreffen war eine gute Erfahrung und ich habe viel davon mitnehmen können. Ich habe auch neue Bekanntschaften geknüpft und es war immer lustig. Alle haben zusammen gehalten und wir haben uns bei schwierigen Aufgaben immer unterstützt. Generell waren die Tage sehr gut organisiert und durchgeplant. Die Betreuer waren auch alle motiviert und es wurde viel gelacht und jeder hatte Spaß. Das Vernetzungstreffen war aus meiner Sicht ein absoluter Erfolg.“

Natalie Kojic


„Auch wenn es nur drei Tage waren, in denen wir uns kennen gelernt haben, denke ich, dass es für uns alle eine lustige Erfahrung war und keiner bereut es, mitgewesen zu sein.“

Manuela Nowak


„Das Essen war wirklich gut und nach den anstrengenden Übungen hatten wir auch an den Betten nichts auszusetzen. Mir hat es sehr gut gefallen. Das könnten wir gern öfters machen und ich fand, dass die drei Tage fast ein bisschen zu kurz waren.“

Anja Gradinger


„Es ist leider sehr schade gewesen, dass es uns durch die winterlichen Verhältnisse nicht möglich war, die 5. Stationen außerhalb des Hauses durchzuführen. Dennoch hat es mir sehr gut gefallen, da ich die anderen Lehrlinge besser kennen lernen konnte.“

Denise Kernreiter

  

Während dieser drei Tage werden in verschiedenen Workshops das Selbstvertrauen sowie Teamgeist gefördert. Auch in den Bereichen Teamarbeit und wertschätzende Kommunikation haben wir viel gelernt. Die ersten Teamspiele begannen bereits im Bus. 

Geplant war auch ein kurzer Stopp bei der Sommerrodelbahn, doch da das Wetter leider nicht so mitspielte, sahen wir uns den Film „Adrenalin“ im größten Kino Österreichs an.

Jedes Team musste fünf Stationen absolvieren 

  • „Bankerl“ bauen
    Es standen uns lediglich 5 Holzbretter, Nägel, Hammer und Säge zur Verfügung, mit der wir eine Bank bauen sollten 
  • Papierbrücke
    Wir sollten aus Papier eine Brücke bauen, die ein Spielzeugauto und eine Mineralwasserflasche aushält 
  • Spinnennetz
    Hier mussten alle Gruppenmitglieder durch eines dieser Löcher im gespannten Netz, ohne diese jedoch zu berühren 
  • Seminar
    „Selbstmotivation – Vom MÜSSEN zum WOLLEN“ 
  • SV Werbespot
    Werbespots über die Sozialversicherung, welchen wir auch darstellen mussten

 

Abschließend gab es für alle noch ein Feuerwerk und ein großes Lagerfeuer.  

Zur Organisation 

Tag der Abfahrt zum Michlhof

  • Treffpunkt: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherung
  • Einteilung in verschiedene Gruppen für die Workshops
  • Vergabe von Brötchen und Getränken
  • Kurzer Vortrag des Generaldirektors des Hauptverbandes - Dr. Josef Kandlhofer
  • Vorstellung der zuständigen Betreuer am „Michlhof“
  • Abfahrt Richtung Steiermark

Ablauf am letzten Tag am „Michlhof“

  • Versammlung aller Lehrlinge im Sitzungssaal
  • Vorführung der Werbespots der verschiedenen Teams
  • Vortrag von Dr. Kandlhofer mit anschließender Übergabe eines Awards
  • Videovorführung über die lustigsten Szenen dieser drei Tage
  • Abfahrt nach Hause