DRUCKEN

2013-03-05 - Mit dem Rauchen aufhören ...


Wir möchten Sie dabei unterstützen.


Haben Sie Interesse an einer fachgerechten Betreuung?

Die VAEB bietet Einzelberatungen und Ambulante RaucherInnenent-
wöhnungen in den Gesundheits- und Betreuungszentren (GBZ) an!

Einzelberatung
• Persönliche Beratung für RaucherInnen mit leichter bis schwerer
  Nikotinabhängigkeit, die mit dem Rauchen aufhören wollen

ambulante RaucherInnenentwöhnung
• für Personen, die mit dem Rauchen aufhören möchten und gerne
  fachgerechte Betreuung und Unterstützung annehmen wollen

Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an ein GBZ in Ihrer Umgebung.


Betriebliche Raucherentwöhnung

Die VAEB bietet auch versicherten Betrieben eine ambulante Raucher-entwöhnung im Betrieb an. Ab einer Gruppengröße von 8 Personen stehen Ihnen die Trainer der Firma Wellcon zur Verfügung.

Betriebe/Lehrwerkstätten können auch Raucherentwöhnungskurse ganz speziell für Lehrlinge anfordern. Sollten Sie Interesse an einer Betrieb-lichen oder einer Lehrlingsraucherentwöhnung haben, melden Sie sich bitte telefonisch unter: 050 2350-37801.

Raucherentwöhnung im Rahmen eines Kuraufenthaltes

Wenn Sie die Gelegenheit nützen wollen, können Sie auch während eines Kuraufenthaltes in den Gesundheitseinrichtungen Breitenstein, Bad Schallerbach und Bad Hofgastein rauchfrei werden. Setzen Sie sich mit den Ärzten vor Ort in Verbindung und äußern Sie Ihren Wunsch mit dem Rauchen aufzuhören.

Stationäre Raucherentwöhnung in der Gesundheits-einrichtung Josefhof!

Der Josefhof hat sich auf die stationäre Raucherentwöhnung spezialisiert, Sie können dort zwei Programme nutzen, die sich ausschließlich mit dem Thema Rauchen beschäftigen.

Nichtrauchen in 7 Tagen
Zielgruppe:
Personen, die sich das Rauchen abgewöhnen wollen und bei denen keine schwere Nikotinabhängigkeit besteht.

Nichtrauchen in 20 Tagen
Zielgruppe:
aufhörwillige RaucherInnen mit:
• stark ausgeprägter Nikotinabhängigkeit
• wiederholten erfolglosen Versuchen das Rauchen aufzugeben
• gesundheitlichen Problemen, die auf das Rauchen zurückzuführen sind.

Bei beiden Varianten bieten wir auch eine gezielte Nachbetreuung über das Josefhof-Forum und eine Hotline an.

Genauere Infos, finden Sie unter
www.josefhof.at


Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und das Rauchertelefon starten eine neue Online-Kampagne für Tabakprävention und Rauchentwöhnung.

Im Mittelpunkt der Video-Kampagne steht Julia – eine junge Frau, die mit dem Rauchen aufgehört hat. Als sie beim Aufräumen eine Packung Zigaretten findet, bekommt sie große Lust, eine Zigarette zu rauchen. Deshalb wendet sie sich mit einer Videobotschaft an die Internet-Gemeinde und bittet diese um Tipps, die sie vom Rauchen abhalten.
Vielleicht können Sie Ihre Ratschläge an Julia auch gleich ausprobieren!

www.juliarauchfrei.at

Hier geht's zum Rauchertelefon:
www.rauchertelefon.at