DRUCKEN

BGF-Fragebogen

Kombinationsfragebogen Arbeit und Gesundheit – Kombi AG Österreich


Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterbefragungen sind ein zentraler Bestandteil in Projekten der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) – sowohl zu Beginn eines Projektes (IST-Analyse), um die gesundheitliche Situation eines Unternehmens bzw. seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darstellen und Maßnahmen daraufhin planen sowie durchführen zu können, als auch am Ende eines Projektes (Evaluation), um die gesetzten Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin überprüfen zu können.

Der Kombinationsfragebogen Arbeit und Gesundheit (Institut für Gesundheitsförderung und Prävention GmbH & Oberösterreichische Gebietskrankenkasse, 2015) – kurz Kombi AG Österreich – wurde im Auftrag des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger (HVB) für das Österreichische Netzwerk BGF (ÖNBGF) entwickelt, mit dem Ziel einen bundesweiten Befragungsstandard für österreichische Unternehmen bereit zu stellen. Der Fragebogen dient der Ermittlung gesundheitsförderlicher sowie gesundheitsschädigender Merkmale der Arbeit, der Organisation und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Gesundheitsverhalten – im Sinne eines ganzheitlichen Gesundheitsbegriffs.

Hinweis zur Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen: Der Kombi AG Österreich enthält als einen Befragungsteil den OrgFit (Jiménez, Dunkl & Bramberger, 2014). Dieser Befragungsteil kann auch für die Ermittlung psychischer Belastungen im Rahmen der Arbeitsplatzevaluierung gemäß ASchG und B-BSG eingesetzt werden. Sollte dies für Sie von Interesse sein, ist eine intensive Planungsphase (z.B. rechtzeitige Bekanntgabe der Tätigkeitsgruppen) zu berücksichtigen. Wenden Sie sich hierfür an qualifizierte Beraterinnen und Berater, insbesondere Arbeits- und Organisationspsychologinnen und -psychologen sowie Präventivfachkräfte (z.B. Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner), um eine rechtskonforme Planung und Organisation dieses Prozesses gewährleisten zu können, und klären Sie darüber hinaus ab, ob der Kombi AG für Ihr Unternehmen das passende Instrument ist.

 

Angebot

Das Institut für Gesundheitsförderung und Prävention (IfGP) stellt Ihnen als auswertende Stelle im Rahmen der Standardauswertung die Ergebnisse der Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterbefragung differenziert nach Geschlecht, Alter und Abteilung sowie im Vergleich mit einem Benchmark in einem schriftlichen Bericht zur Verfügung. Diese Ergebnisse umfassen die Bereiche „Gesundheit und Arbeitsfähigkeit“, „Lebensstilfaktoren“ (z.B. Bewegung), „Belastungen“, „Ressourcen“ und „Arbeitszufriedenheit“. Weitere Analysen (z.B. Differenzierung nach Beschäftigungsausmaß) und die Integration zusätzlicher Fragen in den Kombi AG können auf Ihren Wunsch hin erfolgen. Die Kosten einer Standardauswertung sowie weiterer Zusatzleistungen finden Sie in der Broschüre zum Kombi AG Österreich.

 

Zielgruppe

Betriebe ab 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Datenschutz und Anonymität

Bei der Analyse wird das Datenschutzgesetz (DSG 2000) in der jeweils geltenden Fassung eingehalten. Bei weniger als sechs ausgefüllten Fragebögen je Bereich (Geschlecht, Alter, Abteilung) wird zur Wahrung der Anonymität keine Teilauswertung durchgeführt.

 

Literatur

Institut für Gesundheitsförderung und Prävention GmbH (IfGP) & Oberösterreichische Gebietskrankenkasse (OÖGKK) (2015). Kombi AG Österreich – Kombinationsfragebogen Arbeit und Gesundheit. Erhebung gesundheitsbezogener Aspekte im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung inklusive Ermittlung psychischer Belastungen für die Arbeitsplatzevaluierung (gemäß ASchG und B-BSG). Graz, Linz: IfGP, OÖGKK.

Jiménez, P., Dunkl, A. & Bramberger, C. (2014). OrgFit – Erfassung der Belastungen in der Arbeitswelt. Graz: Karl-Franzens-Universität Graz und research-team Jiménez-Schmon-Höfer GmbH.



linkBroschüre "Kombi AG Österreich" (Fragebogen Arbeit & Gesundheit) (905.6 KB)