DRUCKEN

2013-03-04 - Öffnung der Zahnambulatorien für neue Leistungen


Öffnung ZA für private Leistungen


Die Zahnambulatorien der VAEB sind nach Beseitigung der in
§ 153 Abs 3 ASVG vorgesehenen Beschränkung des Leistungsangebotes für die Zahnambulatorien ab 1. Jänner 2013 berechtigt, ihr Leistungsangebot zu erweitern.

Nunmehr können in den VAEB eigenen Ambulatorien auch Leistungen angeboten werden, die bisher nur niedergelassenen Zahnärztinnen und Zahnärzten möglich waren.

Die Palette an zusätzlichen Angeboten ist groß:
Sie reicht von innovativen Möglichkeiten bei Implantaten, klammerlosen Halteelementen beim abnehmbaren Zahnersatz über festsitzende Zahnspangen bei der Kieferregulierung bis hin zur erweiterten Behandlung bei der Mundhygiene im Fall von Parodontitis.

Die VAEB arbeitet derzeit intensiv an einer Umsetzung und ist bemüht, entsprechend der Nachfrage, der technischen und rechtlichen Möglichkeiten ihr Leistungsangebot umgehend zu erhöhen.
Wir ersuchen aber um Verständnis, dass die Umsetzung, individuell abgestimmt auf die einzelnen Standorte, nur schrittweise erfolgen kann.

Für die zum Teil neuen Leistungen wurden bereits nachstehend angeführte Tarife vereinbart, die ab 1. Jänner 2013 verbindlich als Leistungswert österreichwert in den VAEB-eigenen Ambulatorien zur Anwendung kommen:

• Anästhesie *)
• Kunststofffüllungen im Seitenzahnbereich *)
• Mundhygiene *)
• Fisurenversiegelung
• Festsitzender Zahnersatz (VMK, Brückenglied, Stift)
• Abnehmbarer Zahnersatz – Ergänzungsleistungen (Geschiebekrone)

Mundhygiene (Tarif und Kostenzuschuss)
• für die Erstsitzung EUR 62,10
• für jede weitere Sitzung EUR 36,20

Festsitzender Zahnersatz
• Verblendmetallkeramikkrone EUR 464,00
• Brückenglied EUR 263,00
• Gegossener Stift EUR 150,00

*) Anästhesie und Kunststofffüllungen im Seitenzahnbereich bieten wir für VAEB-Versicherte weiterhin als Standardleistung an, die Kosten der Mundhygiene können unter Berücksichtigung des Einkommens refundiert werden!

Die Kosten für festsitzende kieferorthopädische Behandlungen sowie für Implantate stehen derzeit noch nicht fest.
Im Interesse unserer Patienten und unserer Ambulatorien werden wir uns um eine entsprechende Preisgestaltung für die neuen Leistungen bemühen.
Sobald eine österreichweit einheitliche Vorgehensweise feststeht, werden wir unsere Versicherten umgehend informieren.

Für weitere Anfragen stehen Ihnen die Kollegen der VAEB unter der Tel.: 050 2350 DW 36211 oder DW 36212
in der Zeit von 9.00h bis 11.00h zur Verfügung.