DRUCKEN

2017-01-19 - Feierliche Eröffnung des neuen Therapiebads in Bad Hofgastein

Bildnachweis: VAEB2017

Investitionen von rund 9 Millionen Euro in VAEB-Gesundheitseinrichtung seit 2009


Im Beisein von Sozialminister Alois Stöger, dem Bad Hofgasteiner Bürgermeister Friedrich Zettinig, VAEB-Generaldirektor GD HR Prof. DI Kurt Völkl, VAEB-Obmann Gottfried Winkler, VAEB-Direktor Werner Bogendorfer und dem Leiter der Gesundheitseinrichtung Bad Hofgastein, Thomas Müller, ist am Donnerstag, dem 12. Jänner 2016, das neue Therapiebad in Hofgastein eröffnet worden. Die Gesundheitseinrichtung verfügt mit dem auf den letzten Stand der Technik gebrachten Nassräumen über einen Standard, der im Kurbereich höchsten Anforderungen entspricht.

Bürgermeister Friedrich Zettinig unterstrich in seiner Rede die touristische und imagemäßige Bedeutung der Gesundheitseinrichtung für den Ort Bad Hofgastein und äußerte seine Freude darüber, dass bei dem 5-monatigen Umbau vorwiegend Unternehmen aus der Region zum Zug gekommen sind. VAEB-Obmann Gottfried Winkler freute sich – wie auch Sozialminister Stöger – über „die gelungene Kooperation der VAEB mit der Erzbischof Johann Ladislaus von Pyrker Stiftung, die Trägerin und Eigentümerin des Kurhauses Hanusch und der Villa Pyrker ist“.  Seit 2009 läuft nun schon die Zusammenarbeit zwischen VAEB und der Stiftung, deren oberste Stiftungsbehörde das Sozialministerium ist. Insgesamt wurden in den Kooperationsjahren von 2009 bis 2016 wurden rund 9 Millionen Euro in die Gesundheitseinrichtung investiert.

Nach den Eröffnungsreden führte Verwaltungsleiter Thomas Müller die Gäste durch die neuen Nassräume, die für die Patienten und Patientinnen neue Möglichkeiten im Bereich Aquatherapie eröffnen. Anschließend gab es ein Buffet.


Bildnachweis: VAEB2017


Natürlich waren auch die Kurgäste im Haus und die lokale Bevölkerung Bad Hofgasteins zur Eröffnung eingeladen. Es gab durchgehend regen Andrang bei der Gesundheitsstraße, die nicht nur aktuelle Informationen zu den Einrichtungen der VAEB am GBZ-Infostand, sondern auch viele Aktivitäten für die Besucher bot. Besonders gut kamen die Kohlenstoffmonoxid-Messung bei Rauchern, die Rauschbrille (die die Reaktionsfähigkeit bei verschiedenen Graden von Alkoholisierung misst), das Alterssimulationstraining mit einem speziellen Anzug, das Hawaiian Bodywork (eine Entspannungstechnik) und der SGH-Tisch mit wichtigen Informationen zu Ernährung an. Die Einnahmen aus dem Buffet wurden dem Lions Club Bad Hofgastein gespendet, der damit bedürftige Familien in der Region unterstützt. Auch zwei Schulklassen waren gekommen und informierten sich mit Begeisterung über die Präventions- und Therapiemöglichkeiten.

Am Ende des Tages waren sowohl die Gäste als auch der Leiter der Gesundheitseinrichtung, Thomas Müller, der seit 2011 Chef des Hauses ist, hochzufrieden. Dass sich die Gäste in der Gesundheitseinrichtung Bad Hofgastein auch in Zukunft wohl fühlen und hoffentlich gesünder und motivierter nach Hause fahren, daran gibt es keinen Zweifel.


Für den Text verantwortlich:

Mag. Susanne Lintl-Sturz
Versicherungsanstalt für
Eisenbahnen und Bergbau

Büro Direktor Bogendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Gesundheit und Innovationen

Linke Wienzeile 48-52, 1060 Wien
Tel. 05 02350 DW 36105
FAX 05 02350 DW 73200

eMail: linksusanne.lintl-sturz@vaeb.at