DRUCKEN

100 gängige Medikamente im Test

Buchtipp

Der Verein für Konsumenteninformation bewertete
Aspirin, Rennie, Canesten, Thomapyrin und Co.


Wie gut sind die in der Apotheke erhältlichen rezeptfreien Medikamente? Kann sie der Konsument ohne Bedenken und ohne Einschränkung einnehmen, weil sie keiner ärztlichen Verordnung bedürfen? Ist ihre Wirkstoffkombination sinnvoll und lindern sie die Symptome von Krankheiten? – Mit all diesen Fragen beschäftigt sich ein soeben erschienenes Buch, das die Experten vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) gemeinsam mit dem Arzt und Public Health-Experten Franz Piribauer herausgegeben haben. „100 Medikamente im Test“ unterzieht die gängigsten und meistverkauften Medikamente einer eingehenden Prüfung. Ein unabhängiges Gremium von Medizinern und Pharmazeuten hat Aspirin, Mexalen, Dulcolax, Thomapyrin, Neo-Angin, Canesten, Rennie und Co. auf ihre Eignung bewertet.

Grundlage für die Einschätzung durch das Expertenteam waren klinische Studien aus Veröffentlichungen in anerkannten medizinischen Zeitschriften sowie die wissenschaftliche Fachliteratur. Die Eignung des Arzneimittels wurde für den Anwendungsbereich beurteilt, den der Hersteller für das Produkt angibt. Bewertet wurde auf einer 4-teiligen Skala: „geeignet“, „auch geeignet“, „mit Einschränkungen geeignet“ und „wenig geeignet“.

Insgesamt konnten 39 Medikamente mit „geeignet“ und 8 mit „auch geeignet“ bewertet werden. 24 Präparate wurden als „mit Einschränkungen geeignet“ und 29 Produkte als „wenig geeignet“ eingestuft. Beispielsweise wurde die Kytta Schmerzsalbe als „wenig geeignet“ bei Kniegelenkarthrose, Rückenschmerzen, Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen bewertet. Die therapeutische Wirksamkeit sei nicht ausreichend nachgewiesen. Ebenso die Lutschtabletten Neo-Angin: Die enthaltenen Wirkstoffe sind Antiseptika, die desinfizierend wirken, aber Bakterien und Pilze nur oberflächlich abtöten. Mikroorganismen in tieferen Schleimhautschichten erreichen sie nicht. Als „geeignet“ wurden unter anderem das ABC-Wärmepflaster, die Schmerzmittel Adolorin Ibuforte, Mexalen und Dismenol Ibuprofen sowie der Otrivin Nasenspray eingeordnet.

Ein interessanter Ratgeber, der aufklärt und Orientierung im immer dichteren Medikamentendschungel gibt.

 

 „100 Medikamente im Test“
Herausgeber: Verein für Konsumenteninformation
216 Seiten
€ 19,90